Dez 10 2009

fiktive Zeitverschiebung

Eigentlich sollte ich dies keinem Erzählen, weil dann halten mich alle in der Heimat alle für ein wenig Komisch, nein für einen Spanier, aber wem  stört es? Mich jedenfalls nicht. Wie es so in Spanien mit der Zeit ist, nehmen es anscheinend nicht alle so genau, zudem auch noch alles um 2h verschoben ist. Also auch 2 h später aufstehen um in die Arbeit zu gehen. Ist ja ganz einfach am Anfang für einen Österreicher der ohnehin das frühe aufstehen gewöhnt ist. Aber wenn man sich so eingelebt hat, macht man dann alles Zeitversetzt. Aufstehen, Bettgehen und der gleichen. Und nun nach fast 1 1/2 Monaten hier in Spanien fällt es mir schon schwer das ich um 8h aufstehe damit ich um 9 Uhr in der Firma sein kann. Gibts denn das auch.
Das hätte ich mir echt nicht gedacht,… Wie hab ich bloß in Österreich getan wo ich vorher um 5:45 in der Firma sein musste. Kann ich mit gar nicht mehr vorstellen. Ein Wahnsinn. Ich glaub ich werd nie wieder in meinem Leben vor 8 Uhr aufstehen können, wauw das wird irgendwann einmal hart werden.
Schlimm, Schlimm