Sprachen, Sprachtraining, und Sprachen lernen

Hmm,… Was kann ich euch alles über Sprachen berichten?? Ich glaube einiges aber lest selber!

Erstens Hauptschule:
Der Englisch Unterricht begann bei mir schon in der Volksschule welcher aber momentan schon früher anfängt. Das positive in einer Schule ist das man viel spielerisch lernt und damit mit Sprachen einen sehr guten Bezug hat, und sehr viel vom Grundstein einer Sprache so wie im Englischen hängen bleibt. Bei mir muss ich sagen blieb auch viel hängen, hätte aber mehr sein können, dies war aber leider durch meine demotivation durch gewisse Umwelteinflüsse, auf die ich nicht näher eingehen möchte ,leider nicht der Fall. Typisches Beispiel Lehrkörper und dergleichen. :-) Aber ich bekam einen Grundstein in bBezug auf Sprachen.

Zweitens Berufschule:
Der Sprachunterricht geht dann bei den meisten weiter in höher Führenden Schulen oder wie bei in der Berufschule. Hier kann man sehr gut die Fähigkeiten im Berufsbezogenen Englisch ausbauen. Und der Wortschatz wird durch die Lerneinheiten auch für das zukünftige Berufsleben sehr gut gestärkt.

Drittens Englischkurs in der Firma:
Dazwischen hatte ich in meiner Firma einige Möglichkeiten mit Mitarbeiter aus dem Ausland Englisch zu reden welches ich auch praktizierte. Dies ist ein sehr guter weg um das Englisch welches man in der Schule gelernt hatte zu festigen und aufzufrischen.
Weiteres hatte ich auch einen Englisch Kurs mit Fr. Joanne Pichler über die Firma bei welchem ich das Berufsbezogene Englisch in der Praxis anwenden konnte. Dieser war wöchentlich und hatte 10 Einheiten. In so einem Kurs kann man sehr viel Praxisbezogen durchnehmen und man kann die Lehrinhalte sehr gut durchgehen. Der Kurs wurde über das Wifi gebucht und heißt FIT, was für Firmen Intern Training steht. Der Kurs ist speziell für Firmen angepasst und ist auch für diese zum Weiterempfehlen.

Viertens Amerika Reise(Miami):
Von 23.03.09 – 01.04.09 war ich auf Urlaub in Amerika und konnte Effektiv Englisch lernen. Dies ist die beste Möglichkeit eine Sprache zu erlernen oder zum weiterlernen. Dort praktiziert man täglich die Sprache.

Fünftens Spanisch:
Momentan lerne ich Spanisch, komisch da ich nach Spanien gehe, ist auch logisch *g*. Hierbei lerne ich so wohl beruflich wie auch fast täglich privat.
Privat lernen ich über ein Computerprogramm welches Rossetta Stone heisst, durch die Methoden in dem Programm ist das lernen Spielerisch.
Beruflich lerne ich über das Sprachinstitut CEF welches in ganz Öterreich vertretten ist. Dort hab ich einen Einzelkurs mit Fr. Cecilia Witzany, und ich muss sagen, das ich durch diesen beiden Methoden schnell und besonders Effektiv einen neue Sprache erlernt habe und noch lernen. Gefestigt wird mein Spanisch durch den Auslandaufenthalt in Madrid.

Ich muss hierbei ein großes Lob und Danke an meine Spanischtrainerin Fr. Cecilia Witzany aussprechen. Durch sie lernt man Spielerisch und gezielt Spanisch. Sie kann sich auch durch ihre Erfahrungen vom Ausland zu mal sie auch in Madrid war behaupten.


Leave a Reply