Blogs in Zeiten von Twitter, Facebook und Co.

In der momentan Zeit wo das Internet ein ständiges Plus erzielt und es immer mehr Möglichkeiten der Kommunikation und Datenübertragung gibt, ist es schwer ohne Internet am Stand der Zeit zu bleiben. Im Internet herrscht eine Informationsfülle welche schnell undurchschaubar werden kann. Wie bekommt man den besten Informationsüberblick?

Sozial Networks: Einen großen Aufschwung erleben jetzt die Sozial Networks wie Facebook, Twitter und Co. welche uns eine Fülle von Information und Meinungen zeigen. Jeder Added jeden den man kennt oder mal gesehen hat, weil der Mensch von seiner Natur sehr Neugirig ist, der wissen will was seine Mitmenschen machen oder was diese Interessieren. Nehmen wir ein Beispiel von einem Standardfacebook-Nutzer welcher durchschnittlich 200 Freunde hat.
Wenn diese 200 Freunde täglich einen Beitrag in Facebook reinstellen und man alle auf einmal liest benötigt man sicher 1h vom Tag, und schlussendlich hat man eine Fülle von Informationen und Kopfweh, geschweige den was hat man sich von den 200 Beiträge auch wirklich gemerkt.
Dieses kleine Beispiel zeigt das die Informationen von Usern in Social Networks schnell undurchschaubar werden können. Ein Plus ist es wenn man einen Freund geadded hat  kann sich schnell eine Meinung über diesen bilden ohne 200 Beiträge zu lesen. Sprich es ist schnell möglich in Kontakt mit Freunden, Familienmitglider oder Schulfreunfreunde zu treten.

Der Informationsgehalt von Social Networks ist meiner Meinung nach sehr Beziehungsbezogen und auf den Menschen fixiert, was Psychologisch gesehen sehr gut für Sozialkontakte ist. Das einzige Problem welches ich in Social Networks sehe ist das der Informationscharakter sehr Objektiv ist. Dieses wiederum spricht für sich und sagt uns das dies nicht wirklich ein optimales Medium für Information von einzelnen Personen ist.

Blogs: Um den Informationsgehalt seiner Eigenen Person aufzuwerten wenn man das auch will und sich für die ganze Welt preisgeben will sehe ich Blogs als “MUST HAVE”.  Dabei darf man keine Angst von “Big Brother” alias “Google” haben. Diese wurden ebenfalls wie “Sozial Networks” in den letzten Jahren immer Berühmter. Sie geben einem Blogschreiber ein Profil und mann kann überschaubar und schnell viele gute und Kommentierte Information über ein Thema oder des Autors herausfinden. Ein Blog ist zudem standardisiert und er bietet ebenfalls die Möglichkeiten Kommentare über ein Thema abzugeben um dem Betreiber, Schreiber die Meinung des Artikels zu geben. Der Blog bietet auch eine durchschaubare Oberfläche für den Besucher, welche von Blog zu Blog gleich ist. Meist handelt ein Blog über ein Thema oder um eine Person welche ausführlich über ein Thema Berichten, dadurch erhält man schnell eine Fülle an guten Informationen von einem Thema.

Mein Fazit:
Ein Blog wird sich als sehr guter Informationsträger einzelner Personen oder Unternehmen welche über ein Thema schreiben immer mehr Behaupten. Und unumgänglich sein für den weiteren Verlauf des Internets.  Dabei werden unabhängig von Blogs, Sozial Networks ebenfalls immer wichtiger sein für unser Leben da diese wie schon erwähnt Sozialkontakte stärken.


3 Responses to “Blogs in Zeiten von Twitter, Facebook und Co.”

  • Sebastian Says:

    Ich wiederspreche dir, dass man sich schnell eine Meinung bilden kann. Es ist zwar möglich das Profil von einer Person anschauen, davon sollte sich aber keine Meinung bilden. Dafür sind auf der Seite zu wenig Informationen, die zur Meinungsbildung beitragen.

    Selbst, wenn ich mit der Person schreibe, kommt dabei nicht die Menge an informationen rüber, als wenn ich mit ihre einige Minuten rede. Ausserdem kommen während des sprechens noch Mimik und Gestik benutzt, die ebenfalls zur Meinungsbildung beitragen.

  • Mario Says:

    Ich denke schon das man über ein Profil sehr viel von einen Menschen erfährt,… Es gibt in meinen Kreisen sehr viele Personen die viel in Facebook und der gleichen Reinstellen, natürlich ist es anders wenn man eine Person persönlich trifft, da kann man mehr von einem Menschen sehen oder erfahren, sprich Mimik und Gestik. Ich hab auch Personen die nichts übers internet preisgeben das sagt auch schon etwas aus.
    Aber ich denke mal ich spreche hier über Medien wie Internet, um welches auch in dem Beitrag geht. Und dies kann man schwer vergleichen wie wenn man einem Menschen gegenüber steht.

  • Blogs in Zeiten von Twitter, Facebook und Co. > Social Web > Blogs, Facebook, Twitter Says:

    [...] mario-weiermaier.at Dieser Blog stellt auch den Zeitfaktor in den Mittelpunkt und fragt zurecht, was man denn noch alles in 24 Stunden machen soll. Blogs sind gut für ausführliche Infos und werden deshalb nicht ersetzt durch Twitter und Co. [...]

Leave a Reply