Jun 15 2010

Besuch aus Österreich

Dieses Wochenende hatte ich besuch aus Österreich und durfte deswegen Touristenführer in der Stadt sein. Aus diesem Grund widmete ich meine Zeit meine Freunden anstatt dem Internet, aber das ist da eh relativ, da man Prioritäten hat. ;-)

Eins ist Sicher wenn man Besuch von Freunden oder der Familie bekommt, man lernt die Stadt und die eigene Kultur besser kennen. Zum einen weil deinen Freunden mehr als dir auffällt wo man eigentlich schon Tag täglich vorbeigeht und nicht mehr zusieht was passiert. Und die Gewohnheiten deiner Freunde zeigt dir ebenfalls die eigene Kultur und die Kulturunterschiede der Kulturen.

Was ist eigentlich schon normal geworden ist dass eigentlich Ungewöhnlich ist?
Kaum wechselte das Wetter von Sonnenschein auf Regen trifft man in Madrid an jeder Ecke Regenschirm-Verkäufer die Regenschirme um € 3.- verkaufen. Und bei Sonnenschein gibt es Taschentücher, Feuerzeug oder andere Unnütze Ding zum Kaufen. Ein perfekter Preis und sehr nützlich wenn man keinen bei sich hat.

Die Höllenmenschen leben in der U-Bahn (Metro) von Madrid, kaum zu sehen für mich, da sie ziemlich versteckt sind, fallen diesen Urlaubern so wie meine Freunde auf. Diese, welche irgendwo in den Höllen der Madrider Metro leben und sich eingerichtet haben. Ganz interessant, doch selber sieht man es nicht, und es ist schon sehr seltsam dort zu wohnen.

Des weiteren kommen wir zu den Kulturen, wir sind echt gemütlicher und nicht so hektisch wie die Spanier, zumindest Gehen wir gemütlich durch die Stadt und haben keinen so schnellen Schritt. Es gibt eine Studie in der zufolge die Geschwindigkeit auf 100m von den Bewohnern einige Metropolen gemessen wurde, bei dieser errangen die Bewohner von Madrid den ersten Platz.

Das typische Spanische Essen schmeckt dem Österreicher, und ihm gefallen die Urigen Tapas-Bars wie auch Paella und die weiteren Köstlichkeiten, jedoch geht es dann um dass zu sich Nehmens des Essens müssen wir Sitzen, den im Stehen Essen wäre kein Genuss und es würde uns das Essen verderben. Man bevorzugt einfach die Gemütlichkeit wie es wir im Blut haben. Und das von Bar zu Bar laufen ist auch nicht die Sache die wir gerne mögen, genauso wenig wie einen Pfiff, im Spanischen Clara, zu trinken. ;-) Es muss schon eine halbe Bier sein!