Jun 26 2010

Teatro Kapital (Video 2)

Bei den Veranstaltungen welche in dieser Disko geboten werden zählen unter anderem dazu: E-Geige, Drums oder auch Singen,…! Und das beste es gibt immer Tänzer/innen ;-) !!

Das 2-te Video mit dem E-Geigen Spieler!

Link zur Disko:
http://www.grupo-kapital.com/kapital/

Videos zur Disko:
http://www.mario-weiermaier.at/?p=806
http://www.mario-weiermaier.at/?p=808

Erfahrungsbericht zur Disko:
http://www.mario-weiermaier.at/?p=355


Jun 26 2010

Teatro Kapital Madrid (Video 1)

Das Teatro Kapital wurde zur meiner Lieblingsdiskothek!
Diese Disco hat so viel zu bieten, es ist einfach ein MUST-GO wenn man in Madrid ist, und die Eintrittskriterien sind sehr leicht zu erfüllen!!! Irgendwie muss man ja eine 7-Stöckige Disco voll bekommen, und durch die angemessenen Preis ist auch das Niveau hoch!

Aber seht euch mal das Video an, mit einem rießen Kältestrahl!

Link zur Disko:
http://www.grupo-kapital.com/kapital/

Videos zur Disko:
http://www.mario-weiermaier.at/?p=806
http://www.mario-weiermaier.at/?p=808

Erfahrungsbericht zur Disko:
http://www.mario-weiermaier.at/?p=355


Mrz 14 2010

Pacha Madrid

Atmosphäre: +++
Musik: Elektro, House,. +/-
Eintritt: OK, Meine Schuhe wurden gemustert ;-) Puma
Preise: Dementsprechend –> hoch
Getränke: Naja solala
Besucher: Posh, Snob
Einen Weiteren Besuch Wert?
Definitiv Nein.


Mrz 8 2010

Madrider Nachtleben

Das Nachtleben in Madrid ist ja sehr vielfältig. Jedoch gib es kleine Tücken die man kennen sollte. Und diese Ergeben keinen Sinn wie z.b. die Öffnungszeiten und Eintrittspreise und Kriterien . Diese können unter anderem sehr unterschiedlich sein.
 
Kurzer Überblick. Diskos sperren meist um 12 oder 1 Uhr auf. Diese gehen dann bis 6 Uhr morgens. Andere haben aber noch länger geöffnet. Bars haben meistens bis halb 4  geöffnet oder wenn eine besondere Party ist bis 6 „Mit Sondergenehmigung hab ich gehört“. Weitere Lokale schleißen ihre Tore um 12. Davon abgesehen gibt es noch Underground- Lokalitäten welche um 6 Uhr früh aufsperren. Oder auch Partys die irgendwann am Tag beginnen. Hier einen Überblick zu behalten ist sehr schwierig. Und man muss Insider sein. Genauso verhält es sich mit den Partys die von Lokal zu Disko hüpfen.

Weiteres als Herausforderung stellt sich der Eintritt in eine Disko heraus. Bald genug kommen ist sicher angebracht. Sprich zwischen 12 und 1, denn wenn man später dran ist sowie die Einheimischen steht man in der Schlange. Dann gibt es noch Sonderregelungen, das heißt man kann auf der Liste steht oder auch nicht. Dabei habe ich noch nicht herausgefunden was da für ein Vorteil sein sollte. Beide Male bezahlt man Eintritt und schneller ist man teilweiße auch nicht. Vielleicht einen Garantierten Eintritt. Ok bei ein oder zwei Partys der Diskotheken kommt man nur hinein wenn man auf der Liste steht das ist dann so wie eine Einlandung, die es auch gibt.
Hier kommen sowieso nur ausgewählte Gäste hinein.

Im Großen und Ganzen, die Kleiderordnung reicht wohl nicht aus, nein man muss auch noch irgendwelche Öffnungszeiten und Listen mit und ohne Einladungen und rotierende Partys machen. Und eine Preisgestaltung von bis.


Feb 24 2010

Joy Eslava (Teil 2)

Kürzlich noch unbekannte unentdeckte Fotos vom Joy Eslava wurden auf dem IPhone gefunden.
Und die Qualität kann sich auch sehen lassen, wobei der ISO Faktur ziemlich reduziert wurde.


Feb 22 2010

Joy Eslava

Das Nachtleben von Madrid hat sehr viel zu bieten. Unmengen an Bars, Clubs, Diskotheken oder Loungen sowie Restaurants,…. . Viele Möglichkeiten den Abend zu verbringen. Jedoch zieht es mich oft in Diskos.
So wie am Samstag ins Joy.

Diese Disko liegt ziemlich Zentral, ca. 5 min von “SOL”  und wenige Minuten zu Fuß von meiner Wohnung entfernt. Sprich optimal um mal einen Blick reinzuwerfen. Das Publikum in der Disko ist sehr international zumal auch die Disko einen Bekannten Namen hat und in einigen Reiseführer abgelichtet ist. Davon bemerken aber die Eintrittspreise aber wenig, welche normal gehalten worden sind. Unter €20 mit einem Getränk ist OK für Madrid. Wobei ein Getränk schon mal 12 Euro kosten kann. Dies ist aber  für Diskos normal. Wenn ich bedenke dass, das Kapital Preis von bis zu 18 Euro für ein Getränk hat ist das Joy nicht  zu teuer, jedoch angemessen.
Die Musik war ein wenig gewöhnungsbedürftig. Pop und Dance sowie Charts wurden gespielt, mit in einem sehr guten Mix welcher Stimmung brachte. House ging für meinen Geschmack ab. Zur Location. wie gesagt, in der nähe von Sol, nur 5 Minuten oder weniger davon entfernt. Top Lage an die Metro. Aufgebaut ist die Disko wie ein altes Theater, vermutlich war hier mal eines drinnen. 3 Etagen mit einem Main-Floor, ähnlich wie Kapital. Auch vom Fler.  Großartige Disko. Mehr als einen Besuch wert!


Dez 13 2009

Wochenende

So schon fast ist das Wochenende vorbei, und es beginnt eine neue Arbeitswoche, Juchu!!
Ein kleiner Rückblick auf Freitag und Samstag. Hmm,.. Stark wars. *gg* Wie es ja in Spanien so üblich ist, sollte man wenn man eine Diskothek besucht eher später ausgehen. Wollte das Chango in Madrid besuchen, habe für diese Disko eine Empfehlung bekommen, und somit machte ich mich am Freitag auf dem Weg dort hin. Angekommen um 2 Uhr, eine Riesen Schlange am Eingang, welche den Einlass in die Disko um 30min verzögerte, aber egal. Ich nahm dies auf die Last. Wie üblich ist Ausweispflicht in Spanien, gut das ich eine Kopie vom Personalausweis bei mir hatte. Dies stellte sich heraus war ein Fehler, sodass ich 30 min umsonst wartete. Aber egal. Ist ja nicht die einzige Disko. Schade aber um die Mädels die ich in der Schlange kennengelernt hatte.
Im Nachhinein kann man dies auch nicht mehr ändern. *Nachdenklich*
Daraufhin ging ich mit ein paar Einheimischen, welche auch nicht in die Disko kamen, weiter 30min in einen anderen guten Club namens Cats.
Bei dem Club angekommen, eine weiter Schlange. Diese war zum Glück nicht so lang. Das Problem dort war der Eintrittspreis, 36 Euro. Da musste ein spezielle Event gewesen sein. Jedoch ein Wahnsinn welches ich nicht zahlen wollte. Haha.
Es war 3 Uhr in der früh schon fast wieder Nüchtern. Und extrem Weit weg vom Zentrum, im nirgendwo vom Norden Madrids. Gut das eine Bar in der Nähe von der Disko Cats war, wo angemessene Musik für mich spielte. Was man in dieser Stadt alles Erlebt ist schon der Hammer. So viele Sachen an einem Tag, sodass man jeden Tag das erlebte Verarbeiten muss.
Und das Nächste mal wenn ich ins Chango will nehme ich mir den echten Ausweis mit, sonst komm ich wieder überall hin in die Stadt und muss schlussendlich 5 km vom nirgendwo in Madrid heimgehen.

Nach dem Überaus langen und spektakulären Freitag, ich bin erst um 7 Uhr ins Bett. Machte ich mir einen eher gemütlichen Samstag. Folgende Clubs Bars besuchte ich und wurden in Chronologischer Reihenfolge sortiert, alles im Zentrum und nur 5 min zu meiner Wohnung. Die kann ich alle weiterempfehlen. Angefangen habe ich mit dem Spaß um 21 Uhr. Ziemlich früh muss ich eingestehen, aber OK.
Mercado Michel: Internationaler Markt mir verschiedenen Delikatessen und Österreichischen Glühweinstand. Es waren 4-5 Glühwein. Und Frankfurter. *gg*
Cervezeria: Eine typische Tapas Bar im Herzen Huertas. 1 Bier 1 Tapas. *gg*
Ireal: Ein Club ebenfalls in Huertas mit Dance – House Musik, 2 stögig, ab und zu Spanische Musik und man kann Salsa tanzen. Ist so ähnlich wie Disko Fox. Wer das Grand Dame kennt in Wels, der kann sich vorstellen wie der Club aussieht.
Mundo: Zum Abschluss, eine Disko Funk Disko, um 3 Uhr in der früh. Musik ist echt lässig. Jedoch die Menschen die sich dort drinnen aufhalten sehen ziemlich lustig aus, sprich anders Gekleidet.

Ein typischer Abend, wobei ich noch viele Clubs, Bars und Diskos besuchen muss.  Und so wie Samstag mit einem Schnitt von min. 4 Bars ist normal für ein Wochenende. Ich glaub ich bin schon mal auf über 10 gekommen.

(Alle Inhalte ohne Gewähr, und ich kann nicht Garantieren das die Namen im Spanischen richtig geschrieben sind.)


Dez 7 2009

Madrid und das Nachtleben

Madrid ist eine ziemlich große Stadt, und diese bietet auch einige Möglichkeiten zum ausgehen. Man sollte sich jedoch ein wenig in der Stadt auskennen um Auszugehen, da man sonst nichts findet. Eine gute Seite gab mir ein Arbeitskollegen in welcher einige gute Lokale, Diskos, Bars und der gleichen drinnen stehen, dazu sind aber Spanischkenntnisse eine Vorraussetzung. Eine bessere Seite hab ich noch nicht gefunden wo Lokale beschrieben sind. Und diese auch noch nach Stadtteilen gegliedert werden. Naja nach Fortgehbezirke. *gg* Egal vorerst. Man kann auch einfach in ein Viertel gehen und da mal einigen Bars, oder andere Lokale die einem zusagen hineingehen. So mach ich es, hab schon einige gute Entdeckt. Sollte man in Diskos gehen, so sollte man sich diese konkret suchen und diese erst ab 1 Uhr früh aufsuchen. Vorher sind diese geschlossen.
Ratsam ist es auch wenn man sich in der Stadt auskennt. Sonst verläuft man sich, und findet den Weg nicht mehr zurück so ist es mir jedenfalls am ersten Wochenende in der ich in meine neue Wohnung eingezogen bin, und ich wegging gegangen.
Anbei mein Empfehlung. http://www.estanochemadrid.com/


Nov 8 2009

Teatro Kapital

Die Diskothek Teatro Kapital, liegt im Herzen von Madrid, bei der Metrostation Atocha, und nur 5 min vom Bahnhof Atocha entfernt. Was mir erzählt worden ist, ist die Diskothek die größte und beste Diskothek in Madrid Zentrum, naja und die musste ich mir natürlich ansehen.

So besuchte ich diese, die Öffnungszeiten sind von 24 Uhr – 6 Uhr, etwas ungewohnt wenn ich bedenke dass ich in Österreich um 22 Uhr fort gehe.
Es gab keine Probleme mit dem Eintritt, das einzige was man mitführen muss ist ein Personalausweis oder dergleichen, und das gilt in der Regel für alle Diskotheken in Madrid, da Ausweißpflich herrscht und auf Altersbeschränkungen geachtet wird.
Ich war einer der ersten Besucher an diesem Tag, hatte ja schon gewartet dass sie aufsperren. Beim Verlassen der Disko stellte sich heraus das die Warteschlange als ich nach hause ging, sprich zum Hotel, ziemlich lang war, zirka 100m nur mit jungen Leuten die in diese Disko wollten, das war ungefähr um 3 Uhr früh. Sprich empfehlenswert wenn man etwas früher in diese Disco geht.

Hineingekommen und gleich mal einen Schrecken an der Kasse bekommen, €20 Euro Eintritt, ein Wahnsinn. Dafür bekommt man ein Ticket. Bei Eingang ist eine Wegbeschreibung von 7 Stöcken. Im Untersten Bereich sprich Eingangsbereich ist der Hauptfloor mit einer Bühne, da diese Disko ein altes Theater ist, welche Lougen hat die normalerweiße Reserviert sind. Das ist für jene Personen die am VIP-Eingang “Welchen es auch gibt” hineingehen. Und es waren nur wenige bis keine Plätze nicht reserviert.
Ein tolles Ambiente, und die Lichtanlage vom Main Floor übig Ausgestattet. Natürlich musste ich mir alle anderen Etagen ebenfalls ansehen, wobei in jeder Etage andere Musik gespielt wird und man von jeder Etage zum Tanzbereich, Mainfloor hinunter sieht wo dsich der DJ in der 3ten Etage befindet. Die anderen Floors sind unter anderem Folk/Hip-Hop, Pop, Coktail-Bar, Karaoke, Smooking-Area wobei die Smoking Area etwas umsonst ist, ich bin anfangs dort hingeganen weil das Rauchen in der Disko verboten ist, aber das ist hier jeden egal. Dann gibt’s noch Chill-Out Lounge und eine Heineken-Area. Auch finden zum Teil Themen Abende/Nächte statt, mit speziellen Aufführungen oder dergleichen.

Da zahlen sich der Eintritt mit €20 aus. Weil was man da geboten bekommt ist ein Wahnsinn, leider wird die Disko erst um 2 Uhr voll jedoch dann geht die Post ab bis in den Morgenstunden. Und man sollte sich genügend Geld mitnehmen wenn man einen drauf machen will. Denke mal mindesten €100 kommt man leicht über die Runden. Beim Eintritt bekommt man noch ein gratis Getränk dazu, ich nahm mir ein Heineken, empfehlenswert ist wenn man sich ein Schankmixgetränk nimmt, da passt dann das Preis-Leistungverhältinss.
Alle Getränke sind mit einem Ticket zu bestellen, die man bei Automaten oder Schalter welche in der Disko verteilt sind bekommt. . Heineken Seiterl kostet €8, und Red Bull Whiskey €12.
Im Ganzen eine sehr gute Diskothek mit einem super House-Mix , jedoch ein wenig teuer um jedes Wochenende hin zu gehen, jedoch die beste Diskothek welche ich im meinem ganzen Leben gesehen habe, natürlich muss man sich etwas mehr Geld als sonst mitnehmen um richtig Party zu machen, aber ein Besuch zahlt sich aus. Wirklich zum weiterempfählen.

Link zur Disko:
http://www.grupo-kapital.com/kapital/

Videos zur Disko:
http://www.mario-weiermaier.at/?p=806
http://www.mario-weiermaier.at/?p=808

Erfahrungsbericht zur Disko:
http://www.mario-weiermaier.at/?p=355


Okt 11 2009

Fiktion 50/50 Wels?

Am Freitag war im Fifty Fifty in Wels die 1 Jahresfeier. Wie schon bekannt ist wurde das Alter in der man in die Disko kommt herabgesetzt, soweit ich weiß von 18 auf 17 oder so, na ja das ist ja eigentlich eh relativ egal weil vorher auch schon 16 jährige in der Disko waren. Und Ausweiskontrollen ohnehin nur sporadisch durchgeführt wurden. Was bei der Eröffnung vor einem Jahr nicht der Fall war. Durch die neue Einrichtung und das Ambiente war die Disco damals echt gut besucht und hatte ein gewisses etwas. Aber da die Kontrollen nicht mehr so durchgeführt wurden und auf dem Namen beziehungsweisse auf das Image der Disco nicht so viel Acht gegeben wird, musste ich am Freitag bei der 1 Jahresfeier feststellen, das diese Disco sein Niveau von früher verloren hat.
Schon weil die Getränke um €2,00 verkauft wurden, und sich jeder das Alkoholisieren leisten konnte, war die Disco überfüllt. Sodass sich manche in ihren Zuständen nicht mehr unter Kontrolle halten konnten und den Mageninhalt anderen Besucher nicht nur Sehbar sondern auch fühlbar preisgaben, also dies sollte in einem angemessenen Ambiente nicht zu erwarten sein.
Das nächste ist das zum Teil durch ihre angeheiterte Trinkkultur die Besucher der Lokation sich nicht mehr unter Kontrolle haben konnten und stänkern sowie provozieren bis es zu einer Rauferrei mit gedrengle und der gleichen kam.
Sprich das Niveau ist ziemlich tief gesunken. Zu den Toiletten welche keineswegs Einladend aussehen will ich nicht näher eingehen, kann man sich vorstellen wie es dort aussieht. Aber das gibt es in anderen Diskos auch zwar nicht in diesem Ausmasße, aber im Vergleich zu den anderen Diskos können sich die Besuche des Fifty Fifty nicht nicht kontrollieren. Schade für die Disko die momentan ihren Name verliert, und ein Image wie ein Bierzelt hat wobei ich weiß was mich im Bierzelt erwartet, denkt man normalerweiße sich das für eine Disko nicht.

Kann man nur sagen, wer sich ordentlich Betrinken will soll ins Fifty gehen. Diskos mit Niveau sind echt rar, leider. Momentan kann ich das KKDU in Völcklabruck oder Musikpark A1 in Linz empfählen.

Achtung, Fiktive Angaben ohne Gewähr auf Wahrheit und Übereinstimmung