Nov 25 2010

Ein neues Projekt <--> Un nuevo proyecto

Deutsch
Aus dem Grund das ich in Spanien bin hab ich mir gedacht ich könnte auch in meinen Blog einige Artikel in Spanisch schreiben. Weswegen ich dann eine grossere Zielgruppe habe, und auch meine Freunde aus Spanien interessante Informationen über mich lesen können. Weshalb ich ein neues Projekt gestartet habe, in dem ich versuche zweisprachig zu schreiben. Doch alle Artikel werden zu 100% in Deutsch gehalten da dies mein Hauptaugenmerk ist. Es werden in den laufenden Tagen einige Modifikationen durchgeführt damit das Leseverständnis und die Navigation zu 100% gegeben ist.

Sprich mit diesem Artikel werde ich nun offiziell in Spanisch schreiben. Und natürlich werde ich mehr Artikel schreiben.  Wartet und geniesst. Und seht meine Fortschritte. Ich bin schon gespannt wie es klappt, und ob ich die Zeit dazu finde.

Español
Por el objetivo que estoy en España he pensado que puedo escribir unos artículos también en español. Así tengo un mercado más grande y mis amigos de España también pueden leer informaciones interesantes sobre mi. Por eso he empezado un nuevo proyecto, con cual probaré escribir en dos idiomas. Pero todos los artículos serán en alemán por que es mi mercado principal. En los días que viene haré unos modificaciones para mantener el entendimiento para los lectores a 100% .

Significa que con este articulo voy a escribir español oficial. Y por supuesto voy a escribir mas artículos. Esperáis y disfrutéis, y veís el progreso. Yo también estoy esperando como va el proyecto y si tengo suficiente tiempo para eso.


Nov 8 2010

Reise durch Themengebiete über Spanien TEIL 1

Da ich mich mittlerweile schon über ein Jahr in Spanien befinde, kann ich mal ein kurzes Resümee ziehen, und einige Besonderheiten der Kultur aufzählen.

 

Mentalität, Kommunikation und Köstlichkeiten

Die Mentalität der Spanier unterscheidet sich in einigen Zügen von der unsrigen, unter anderem wird alles weit mehr ausdiskutiert und es wird mehr Acht auf die einzelne Person genommnen. Dies speziell im Freundes oder Familienkreisen, wo noch keine beziehungsweiße weniger Hierarchie herrscht. Vor allem das sie sehr „Freundlich und  Friedlich“ miteinander umgehen. Natürlich gibt es dabei auch Ausnahmen aber diese sind nicht so häufig wie in nördlicheren Breiten aufzufinden.

Was sie auch unterscheidet, welches ich bei meinen Touren durch die Stadt egal an welcher Tageszeit entdeckte oder auch nicht entdeckte war das man nie eine Schlägereien, Rauferein oder der gleichen sieht. Sprich Konfrontationen werden sehr friedlich ausgetragen. So wie sie sind, freundschaftlich und offen. Dafür haben sie einen großen Drang alles auszusprechen was ihnen im Kopf geht. Dies kann schon das eine oder andere Mal kompliziert und irritierend sein. Man hört sie immer und überall Reden, auch dann wenn es manchmal nicht angebracht sei. Doch speziell in diesem Fall sind die Italiener noch schlimmer und Anstrengender, wenn man dies nicht gewohnt ist. Ganz besonders in der Lautstärker des Gesprochenen sind die Spanier noch angenehm, wer Italien kennt, weiß was ich meine.

Wo ich noch Anschließen will ist die Soziale Kompetenz unter Freunden, dabei fällt stark auf das wenn eine Hierarchie vorhanden ist, diese soziale Kompetenz der Spanier nicht mehr in dem Ausmaß vorhanden ist wie sie sein sollte, sondern sie eher das Ego prägt. Speziell in Führungspositionen der Politik oder dergleichen, und dabei kann es auch schon mal Korrupt vorgegangen werden. Was, wenn man die Spanischen Zeitungen liest mitbekommt.
Bezüglich Schwarzarbeit, wird nicht so viel Kontrolliert und die Strafen sind auch milder. Um es auf einen Punkt zu bringen, wenn sie Bekanntschaften oder jeglichen haben, lassen sie sich Hilfe geben.    

Wegen dessen, ist es auch klar warum sie eine Ausgeprägte Gesprächskultur pflegen um eine Beziehungsbasis zu gründen. Da ihnen Beziehungen nicht nur mit Bekanntschaften sondern auch mit Freunden sehr wichtig sind. Dabei sind die Hauptgesprächsthemen unter anderem Freunde, Familie, Bekannte, Essen,…
Das zuletzt angeführte Thema, das Essen, kann dir ein Spanier schon mal einiges Erzählen. Jede schwärmt hier davon und man kann es ihnen nicht nehmen darüber zu Sprechen. Egal zu welcher Tageszeit, es wird darüber geredet. Darauf lässt sich schließen und es ist auch zu sehen dass sie sehr gerne Essen gehen, egal ob in Tapas-Bars oder einfach zum Italiener. Dies führt auch dazu dass es in Spanien zig Möglichkeiten zum Ausgehen gibt. Würde ich hier nun meine Spanischen Favoriten aufzählen würde ich noch eine weile Recherchieren müssen. Da so unterschiedlich das Land auch ist, es unzählige Variationen von Köstlichkeiten gibt. Das Angebot reicht über Suppen, Nachspeisen, Pilze, Fische, Käse, Fleisch bis hin zu Reisgerichten und noch vieles mehr.
Man kann fast alles in diesem Land bekommen. Einfach Bereisen und sich durchkosten.


Mrz 14 2010

Was dir in Madrid so passieren kann.

Mysteriöse Koreaner kennenlernen die du nie vorher gesehen hast und dich gleich zum Koreanischen essen Einladen.
Der Freund der Asiatischen Küche bin ich ja nicht, aber eine Erfahrung war es Wert. Gesprochen wurde <Englisch> Mit Spanischen Untertitel.

Das Essen ist Scharf, jedoch gesund, und nährreich. Etwas Fleisch oder auch Fisch! Und viel Gemüse in längst geschnittenen Streifen. ;-) Ein paar Fotos hab ich auch gemacht. Ah und Fischsuppe mit Sojasoße. Das andere kann ich nicht beschreiben. Getrunken wurde Tee und Rotwein aus Spanien. Top –> Der Rotwein aus La Rioja. Zum Abschluss vom Abendessen noch Kaffee?!?!? Höchst verwirrend.

 


Mrz 14 2010

Pacha Madrid

Atmosphäre: +++
Musik: Elektro, House,. +/-
Eintritt: OK, Meine Schuhe wurden gemustert ;-) Puma
Preise: Dementsprechend –> hoch
Getränke: Naja solala
Besucher: Posh, Snob
Einen Weiteren Besuch Wert?
Definitiv Nein.


Mrz 11 2010

Was Österreicher zum Spanier macht?

Oder umgekehrt?

Was könnte das bloß sein das uns zur Spanischen Kultur näher bringt.
Die Geschichte vielleicht, ja diese auch denn der älteste Bereich in Madrid wird “Madrid de los austriacos” genant, was auf Deutsch übersetzt bedeutet Madrid der Österreicher. Dieser Bereich ist im Zentrum der Stadt und hat sehr Sehenswerte Gebäude. Welche Geschichtlich gesehen für Spanien sehr relevant ist. Zumal auch dort die Österreicher regierten. Ob das unter der Herrschaft AEIUO war kann ich nun nicht behaupten. Jedoch resistierte in diesen Plätzen eine Kaiserin von Österreich.

Aber weg von der Geschichte, weiter geht es zu anderen Gemeinsamkeiten der Spanier und Österreicher, genau gesagt zu einer der ältesten und bekanntesten Landwirtschaften unserer Länder. Der Weinanbau, wie ihr Wahrscheinlich schon erraten habt. Das ich nicht der Weintrinker bin können viele Bezeugen, zumal ich den Weißwein mit Mineralwasser aufspritze und eine Zitrone hineingebe. Anders gibt es das in Spanien mit dem Rotwein, sehr köstlich! Auch wenn ich nicht der Rotweintrinker bin, da er einen zu starken Geschmack hat und mir schwer im Magen liegt. Bin Wohl eher ein Weißwein Trinker. ;-) .

Doch bei dieser Art vom gespritzten Rotwein kann ich auch nicht nein sagen, wenn er mir angeboten wird. Ein weiter Art vom Rotwein die wir ihn nur vom Weißwein kennen ist der “tinto der verano”. übersetzt soviel wie der rote vom Sommer. Was der Name schon preisgibt, wenn man ein wenig Spanisch kann, kennt man sich schon aus das dies ein Sommerspritzer ist. Rotwein aufgespritzt mit Limonade. Muss man probieren. Wenn man in Österreich so mit dem Weißwein verwöhnt wird. ;-) . Ähnlich wie Sangria. Top. Da komme ich sogar auf den Rotweingeschmack.

Weil ich das Thema Sangria angeschnitten habe. ;-) ! Nicht vergleichbar zu einem Österreichischen Sangria. Gans und Gar nicht! Dieser ist schon wegen dem Spanischen Wein geschmacklich weit besser. Also probiert mal einen Spanischen und dann wollt ihr keinen Sangria mehr aus Österreich trinken. Bestimmt nicht!

Weiter gehts,…
zum Weißwein. Wie gesagt, in jedem Österreicher steckt ein Weintrinker, wie im Spanier, auch wenn wir ihn zu oft Spritzen um die Süße zu bekommen die in Spanischen Wein vorhanden ist, auch wenn er trocken ist. Dort scheint einfach die Sonne öfters. Persönlich nehme ich in Spanien auch einen trockenen Wein, dieser ist vergleichbar Süßer. Und wenn man dann noch einen Spanischen Wein probiert, welchen man sehr häufig angeboten bekommt. Entdeckt der Österreicher wie bei mir seinen Weingaumen und es werden die Geschmacksknospen neu aufgeweckt. Das Grundgerüst ist sicher in jedem Österreicher gegeben auch wenn wir Weltmeister im Bierkonsum sind. Doch bei einer Spanischen Atmosphäre gibt dies der Österreicher ab und wird zum Weingenießer und Kenner.
Hierbei spreche ich aus eigener Erfahrung und kann behaupten das dies sicher bei einigen zutreffen würde.

Resümee:
Beim Wein kommen sich diese Kulturen näher. Ich bin bereits am Durchkosten, jedoch da das Angebot so groß ist, kann man noch keine Konkreten Schlüsse ziehen dazu müsste man schon Winzer sein. Aber mein Gaumen entwickelt sich. Das Problem ist das nach 3 Gläser aus ist. Da fängt dann der Alkohol im Wein ins wirken an.
Momentan bin ich am Albariño. Ein sehr guter Spanischer Wein beim Lidl um €4,50.- erhältlich und der teuerste Wein dort. Vom Geschmack ist dieser unglaublich. Fruchtig, Frisch und Fein im Abgang. Haha ich bin ja schon ein Kenner. ;-) Diesen muss man kosteten. Hoffentlich wird es nicht mehr, aber eigentlich egal da ich noch nie Kopfweh vom Wein hatte. Der Alkohol kann einem zu schaffen machen, aber mehr auch schon nicht.

Umgekehrt?
Muss sagen das die Spanier sehr ihr Essen und die Getränke lieben, liegt an der Kultur. Doch der Spanier erweckt unsere Geschmacksknospen wieder zum erleben wenn wir Weintrinken. Dabei wird der Österreicher gesellig und zieht den Spanier in diese Mentalität mit.
Was dabei herauskommt, kann sich jeder selber ausmalen. Wir sind nicht so unterschiedlich wie wir Denken. Der Lebensstill ist vielerorts zu Unterschiedlich.


Mrz 9 2010

Täglich ein Artikel?

Ich frag mich ob ich es mal zusammenbringe täglich einen Artikel zu schreiben. Dabei fällt mir ein WOZU? Ist sicher interessant zu lesen, jedoch ein ziemlicher Zeitaufwand, aber auf der anderen Seite könnte das Interesse verloren gehen.

Momentan verläuft das Leben in Spanien wie soll ich sagen. Shoppen, Ausgehen, Arbeiten, Schlafen, Wohnung auf trapp halten, Bekanntschaften sowie Freunde halten und knüpfen,…. Dies stellt einen Großteil meiner Zeit in Anspruch! Das soll aber nicht heißen das ich auch keine Zeit für meinen Blog habe. ;-) . Auch wenn es manchmal so danach Aussieht.

Von der Kulturellen Seite kenne ich Spanien schon sehr gut, dabei muss ich aber vorweg sagen, zu wenig um mir ein Bild zu machen, dies ist einfach zu früh. Könnte auch an den vielen Weinkonsum liegen. Nein Scherz! Die Spanier und innen sind einfach zu unterschiedlich bzw. die Kulturellen unterschiede sind einfach zu vielfältig um sie in einer so kurzer Zeit einzuordnen oder zu beschreiben.

Eins kann ich vorweg sagen, sie sind anders, vielleicht kompliziert, oder Genießer? Gesellig und Ordnungsliebend sind wir Österreicher auf alle Fälle, aber anders?? Anders sicher aber in wie weit? Das muss ich erst herausfinden!


Mrz 8 2010

Madrider Nachtleben

Das Nachtleben in Madrid ist ja sehr vielfältig. Jedoch gib es kleine Tücken die man kennen sollte. Und diese Ergeben keinen Sinn wie z.b. die Öffnungszeiten und Eintrittspreise und Kriterien . Diese können unter anderem sehr unterschiedlich sein.
 
Kurzer Überblick. Diskos sperren meist um 12 oder 1 Uhr auf. Diese gehen dann bis 6 Uhr morgens. Andere haben aber noch länger geöffnet. Bars haben meistens bis halb 4  geöffnet oder wenn eine besondere Party ist bis 6 „Mit Sondergenehmigung hab ich gehört“. Weitere Lokale schleißen ihre Tore um 12. Davon abgesehen gibt es noch Underground- Lokalitäten welche um 6 Uhr früh aufsperren. Oder auch Partys die irgendwann am Tag beginnen. Hier einen Überblick zu behalten ist sehr schwierig. Und man muss Insider sein. Genauso verhält es sich mit den Partys die von Lokal zu Disko hüpfen.

Weiteres als Herausforderung stellt sich der Eintritt in eine Disko heraus. Bald genug kommen ist sicher angebracht. Sprich zwischen 12 und 1, denn wenn man später dran ist sowie die Einheimischen steht man in der Schlange. Dann gibt es noch Sonderregelungen, das heißt man kann auf der Liste steht oder auch nicht. Dabei habe ich noch nicht herausgefunden was da für ein Vorteil sein sollte. Beide Male bezahlt man Eintritt und schneller ist man teilweiße auch nicht. Vielleicht einen Garantierten Eintritt. Ok bei ein oder zwei Partys der Diskotheken kommt man nur hinein wenn man auf der Liste steht das ist dann so wie eine Einlandung, die es auch gibt.
Hier kommen sowieso nur ausgewählte Gäste hinein.

Im Großen und Ganzen, die Kleiderordnung reicht wohl nicht aus, nein man muss auch noch irgendwelche Öffnungszeiten und Listen mit und ohne Einladungen und rotierende Partys machen. Und eine Preisgestaltung von bis.


Feb 24 2010

Foto Blog Software

Meine gerade Installierte Foto – Blog – Software ist großartig.
Eine gutes Tool um Fotos in einen WordPress Blog einzubauen.
Seht auch selber die großartigen Galerien und Slideshows an.
Da fehlt es einem Blogschreiber wesentlich leichter Fotos in
seinem Blog zu digitalisieren anstatt das unkonventionelle
Uplaoden über den Fotouploader! Ein großartiges Tool mit sehr
vielen Featchers!

Downladen könnt ihr diese Software mit dem Namen ”NextGEN Gallery” unter dem folgenen Link. Oder einfach in Google eingeben. Am besten ist die Suche vom Blog im Dashboard  unter Plugins nehmen.


Feb 23 2010

Das Wetter spielt Februar

Was in Österreich April ist, ist in Spanien Februar. Regen gefolgt auf Sonne, leichten Hagel oder Schnee. Sturmböen, Kälte oder auch sommerliche Temperaturen. Das Wetter ist verrückt zu dieser Jahreszeit, 10 Minuten Schauer gefolgt auf Sonnenschein, so wechselt sich momentan das Wetter. Vor 2 Wochen hatten wir auch noch Schnee, am Wochenende noch in den nördlichen Bergen von Madrid, und am darauffolgenden Wochenende bekommen wir über 15 Grad. Es will es einfach nicht Enden mit dem Auf und Ab der Temperaturen.


Am besten jeden Tag einen Regenschirm in die Arbeit mitnehmen, man weiß ja nie wie am Ende des Tages das Wetter wird, und man will ja nicht im Regen stehen. So gefinkelt Hinterlistig wie das Wetter im Februar ist, muss man für alles Vorbereitet sein.  Und nur keine Kappe oder Hut aufsetzten. Die  können schneller weck sein als man schauen kann.


Feb 22 2010

Joy Eslava

Das Nachtleben von Madrid hat sehr viel zu bieten. Unmengen an Bars, Clubs, Diskotheken oder Loungen sowie Restaurants,…. . Viele Möglichkeiten den Abend zu verbringen. Jedoch zieht es mich oft in Diskos.
So wie am Samstag ins Joy.

Diese Disko liegt ziemlich Zentral, ca. 5 min von “SOL”  und wenige Minuten zu Fuß von meiner Wohnung entfernt. Sprich optimal um mal einen Blick reinzuwerfen. Das Publikum in der Disko ist sehr international zumal auch die Disko einen Bekannten Namen hat und in einigen Reiseführer abgelichtet ist. Davon bemerken aber die Eintrittspreise aber wenig, welche normal gehalten worden sind. Unter €20 mit einem Getränk ist OK für Madrid. Wobei ein Getränk schon mal 12 Euro kosten kann. Dies ist aber  für Diskos normal. Wenn ich bedenke dass, das Kapital Preis von bis zu 18 Euro für ein Getränk hat ist das Joy nicht  zu teuer, jedoch angemessen.
Die Musik war ein wenig gewöhnungsbedürftig. Pop und Dance sowie Charts wurden gespielt, mit in einem sehr guten Mix welcher Stimmung brachte. House ging für meinen Geschmack ab. Zur Location. wie gesagt, in der nähe von Sol, nur 5 Minuten oder weniger davon entfernt. Top Lage an die Metro. Aufgebaut ist die Disko wie ein altes Theater, vermutlich war hier mal eines drinnen. 3 Etagen mit einem Main-Floor, ähnlich wie Kapital. Auch vom Fler.  Großartige Disko. Mehr als einen Besuch wert!