Aug 2 2010

Kontaktinformationen

Anbei Kontaktinformationen, nicht private, sondern Öffentliche. ;-)

Da ich unter anderem auf Twitter, Youtube, Facebook, und Co. anzutreffen bin, habe ich heute einige Profile auf den folgenden Seiten wiedermal auf Vordermann und auf aktuellen Stand gebracht. Seht doch selber mal nach. Zur Info, RSS-Feed sind einfacher zu lesen!

Youtube

Twitter

Facebook


Apr 5 2010

Upgedatet

Wieder Upgedatet, nicht nur im Flieger wo ich wegen Überfüllung, es fliegen ja am Ostersonntag viele Spanier zurück nach Madrid da Ostermontag kein Feiertag ist, auf Business Class upgedatet worden bin, sondern auch Privat und Arbeitsmässig mich Upgedatet habe und wieder voller Motivation bin, das Wetter hilft auch ein wenig.

Business Class:
Wie schon erwähnt, haben die Spanier unterschiedliche Feiertage, nicht nur das Montag kein Feiertag ist, sonder auch das Gründonnerstag und Karfreitag in ganz Spanien frei sind, beim Ostermontag ist es regionsweise verschieden, würde ich in Barcelona oder Valencia sein, hätte ich heute auch Urlaub gehabt. Leider ist dies aber nicht der Fall.
Der Urlauberschichtwechsel wie er von unseren Autobahnen in Österreich bekannt ist, gibt es dieses Phänomen auch beim Flugverkehr. War noch der Flieger von Linz auf Frankfurt leer, so war er von Frankfurt nach Madrid überfüllt, so dass ich Business Class fliegen durfte. Das gute bei der Sache ist, das wenn man upgedatet wird, keine zusätzlichen Kosten zukommen, so genoss ich Porzellangeschirr und durfte aus Gläsern trinken, nicht aus den billigen Bechern von der Economy Class, genas ein köstlicher 3-Gänge Menü mit Silberbesteck. Und ein Ausgezeichneter Service. ;-)

Motivation:
Der Urlaub und das intensive Chillen, Freunde treffen, Spaß haben, Fort gehen, Kaffe trinken und einfach das Leben genießen ohne an die Arbeit oder die Wohnung zu denken tat schon ziemlich gut. In diesem Sinne einen großen Dank an Freunde, Familie und Bekannte die mir meinen Urlaub versüßten und sich die Zeit für mich aufwendeten. Dabei kam es zu etlichen Kollisionen von den Termine und Übermündungen welches aber durch Koffein in Form von Red Bull und Kaffe kompensiert wurden. Hervorgerufenes Kopfweh durch intensiven Genuss gewisser Getränke wurden durch Aspirin beglichen sodass die Nebenwirkungen nur spärlich ausfielen. Im diesen Sinne, Urlaub ist Cool, wann ist den der nächste???

Wetter:
Der Frühling ist im Gange, währenddessen in Österreich der Frühling erst startet, gibt es in Spanien täglich Traumtemperaturen. Ein richtiges Chillwetter. Dabei Überholt das karge Spanien, Österreich mit den grünen Farben der Flora, aber nur abwarten, das wird sich schnell ändern wenn in A der Frühling richtig ausgebrochen ist, momentan steht diese in den Startlinien und macht seine ersten Schritte.

Soweit so gut, Status upgedatet, Hompeage upgedatet, Business Class upgedatet, Motivation upgedatet, Wetter upgedatet.
Was will mehr ausser eine positive Berichterstattung.


Feb 22 2010

Joy Eslava

Das Nachtleben von Madrid hat sehr viel zu bieten. Unmengen an Bars, Clubs, Diskotheken oder Loungen sowie Restaurants,…. . Viele Möglichkeiten den Abend zu verbringen. Jedoch zieht es mich oft in Diskos.
So wie am Samstag ins Joy.

Diese Disko liegt ziemlich Zentral, ca. 5 min von “SOL”  und wenige Minuten zu Fuß von meiner Wohnung entfernt. Sprich optimal um mal einen Blick reinzuwerfen. Das Publikum in der Disko ist sehr international zumal auch die Disko einen Bekannten Namen hat und in einigen Reiseführer abgelichtet ist. Davon bemerken aber die Eintrittspreise aber wenig, welche normal gehalten worden sind. Unter €20 mit einem Getränk ist OK für Madrid. Wobei ein Getränk schon mal 12 Euro kosten kann. Dies ist aber  für Diskos normal. Wenn ich bedenke dass, das Kapital Preis von bis zu 18 Euro für ein Getränk hat ist das Joy nicht  zu teuer, jedoch angemessen.
Die Musik war ein wenig gewöhnungsbedürftig. Pop und Dance sowie Charts wurden gespielt, mit in einem sehr guten Mix welcher Stimmung brachte. House ging für meinen Geschmack ab. Zur Location. wie gesagt, in der nähe von Sol, nur 5 Minuten oder weniger davon entfernt. Top Lage an die Metro. Aufgebaut ist die Disko wie ein altes Theater, vermutlich war hier mal eines drinnen. 3 Etagen mit einem Main-Floor, ähnlich wie Kapital. Auch vom Fler.  Großartige Disko. Mehr als einen Besuch wert!


Feb 7 2010

Was passiert da??

Ja genau das ist die Frage. Ich kann sie auch nicht beantworten. Auf jeden Fall muss ich zugeben das ich in letzter Zeit etwas Faul war. Jedoch nur wenn ich dies im Bezug auf meinem Blog betrachte. ;-) Ich werd mich wieder etwas mehr bemühen, um mehr Einträge zu schreiben. Ab und zu tut ja auch eine Pause vom Schreiben gut.


Dez 31 2009

Gutes neues Jahr! Feliz año nuevo!

Kurzer Rückblick auf das Jahr 2009.
Das Jahr war mit vielen Ereignissen geprägt, aus diesem Grund war die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr eher Ruhig. Und ich hab mich nicht so viel dem Internet hingegeben. :-)

Mit einen Guten neuem Jahr verabschiede ich mich für dieses Jahr vom Blog.
Im Jahr 2010 geht es dann wieder weiter. Bis nächstes Jahr.
Mit weiteren Spannenden Geschichten aus Spanien!

Das Jahresende ist kein Ende und kein Anfang,sondern ein Weiterleben mit der Weisheit,die uns die Erfahrung gelehrt hat.
Hal Borland

Ein Jahr ist nichts, wenn man’s verputzt,
ein Jahr ist viel, wenn man es nutzt.
Ein Jahr ist nichts, wenn man’s verflucht,
ein Jahr ist viel, wenn man Erfolg gesucht.
Ein leeres Jahr ist Wahn, ein volles wahr.
Sei jedem voll, dies gute, neue Jahr.


Dez 21 2009

Weihnachtsfeier

Wir hatten von der Firma eine Weihnachtsfeier, wie es auch in Österreich üblich. So war es auch bei uns der Fall.  Wir waren in eine sehr gutem delikatem Restaurant, an den Namen kann ich mich nicht mehr erinnern aber dafür habe ich die Internetseite zum nachsehen. Klick hier!  Für den Namen bin ich momentan zu faul zum nachlesen, aber ihr könnt ja selber sehen.
Das Ambiente dieses Restaurant ist echt ein Wahnsinn. Ein altes geschwungenes Gewölbe mit Backsteinen, der Service ausgezeichnet. Hat mich ein wenig an einem Weinkeller bei uns in Österreich erinnert. Und zum essen, exzellent. Wir hatten als Vorspeise, Oliven (typisch Spanien), Kroketten, Käse mit Brot, und, und, und… Alles wurde auf kleinen Tellern geliefert sodass sich jeder etwas nehmen kann was er will. Dies Ist eine ziemlich typische Art zu essen. Dazu war es so köstlich!
Als Hauptspeise hatten wir einen Ochsbraten. Ich hab noch nie einen Ochsen gegessen, aber das Fleisch überzeugte mich. Dazu tranken wir typisch Spanischen Rotwein welcher leicht im Magen lag.
Die Nachspeise erwies sich auch als überaus köstlich, wir bekamen so Art Sachertorte nur auf eine typische Spanische Zubereitung. War lecker. Dazu Kaffe und Rotwein, oder auch für den ein oder anderen ein Glas Sekt. *gg* Als Krönung zu dem Abend gönnte ich mir eine Zigarre mit Cola Rum. Hervorragend. Angefangen hatte diese Spaß um 22 Uhr und endete um zirka 2 Uhr. Ein Herrlicher Abend.

Weil danach noch alle so motiviert waren gingen wir nach dem Essen in eine Diskothek zwischen Plaza Mayor und Gran Via.
Habe gar nicht gewusst das es da zwischen auch Diskos gibt, aber die Spanier sind darin Insider in Punkto Diskos finden. In dieser Disko fand dann der Abschluss unserer Feier statt. Einen nette Disko vergleichbar mit Fifty fifty nur mit weniger Alkohol. ;-)


Dez 17 2009

Bürokratie mit dem Internet

Es ist nicht leicht in Spanien Internet zu surfen. Zudem alle Betreiber von Intetrnet wenn man einen Vertrag haben will, einen Spanischen Bank Account wollen. Sonst geht da gar nichts mit abbuchen und dergleichen.
Und für die meisten Banken benötigt man eine NIF. Das ist die Steuernummer in Spanien, wobei man für diese einen Termin benötigt. Und das ist eine sehr komplizierte Angelegenheit. Mein Termin ist irgendwann im Jänner. Bis ich dann zu meine Bankpapiere komme ist auch fraglich. Da ich eine Bank gefunden habe die nur übers Internet arbeitet, was leichter ist wenn man Transaktionen durchführt. Bei dieser Bank benötigt man nur einen Reisepass und ein paar Daten um zu einem Konto zu kommen, sprich sehr einfach. Aber da ich in Spanien bin dauert das halt noch an.

Man sieht schon dass man sehr viel benötigt und die Abwicklungen sehr kompliziert sind. Genügend Zeit sollte man sich dafür auch nehmen, zudem das viele Nerven kostet. *gg*

 

Dann kommt da noch dazu das ich gestern einen Meldung bekam: „Die Verbindung wurde vom Vertragspartner beendet!“ Hallo ich benütze den neuaufgeladenen USB Stick 2 Tage und schon beendet. Ich habe mir aber ein Wochenticket gekauft. Was soll das?? Keine Ahnung was das sollte, ich muss wohl noch mal aufladen. Was da passierte kann mir auch sicher keiner sagen. Aber egal, dies muss man zur Kenntnis nehmen.

So verzweifelt das ich nicht mehr ins Internet kam, was liegt da näher als eine Flasche Wein zu köpfen. *gg* Ist nicht de beste Lösung aber eine Effektive. ;-)


Dez 10 2009

fiktive Zeitverschiebung

Eigentlich sollte ich dies keinem Erzählen, weil dann halten mich alle in der Heimat alle für ein wenig Komisch, nein für einen Spanier, aber wem  stört es? Mich jedenfalls nicht. Wie es so in Spanien mit der Zeit ist, nehmen es anscheinend nicht alle so genau, zudem auch noch alles um 2h verschoben ist. Also auch 2 h später aufstehen um in die Arbeit zu gehen. Ist ja ganz einfach am Anfang für einen Österreicher der ohnehin das frühe aufstehen gewöhnt ist. Aber wenn man sich so eingelebt hat, macht man dann alles Zeitversetzt. Aufstehen, Bettgehen und der gleichen. Und nun nach fast 1 1/2 Monaten hier in Spanien fällt es mir schon schwer das ich um 8h aufstehe damit ich um 9 Uhr in der Firma sein kann. Gibts denn das auch.
Das hätte ich mir echt nicht gedacht,… Wie hab ich bloß in Österreich getan wo ich vorher um 5:45 in der Firma sein musste. Kann ich mit gar nicht mehr vorstellen. Ein Wahnsinn. Ich glaub ich werd nie wieder in meinem Leben vor 8 Uhr aufstehen können, wauw das wird irgendwann einmal hart werden.
Schlimm, Schlimm


Dez 6 2009

Alles nur nicht einen Artikel

Wegen Skichallenge vergesse ich die ganze Zeit das ich einen Artikel schreibe. Ja Spiele können süchtig machen, noch dazu wenn man gegen die Freunde spielt und seine Achtung bewahren will, was eine folge vom Ehrgeiz ist. *gg* Noch dazu kommt das Madrid eine zu große Stadt ist wo man jeden Tag etwas besichtigen kann/will. Fort geht oder Shoppen geht. Naja was will man dagegen machen, aber ich bemühe mich,…
Vielleicht komme ich nächste Woche zu mehr. ;-)

Meine Zeit in Beaver Creek ist : 01:58,315.
Ihr könnt gegen mich auch fahren: Nick ist Mario0407.


Nov 30 2009

Eingewöhnung

Nun nach schon fast zirka einen Monat fängt schon langsam der Alltag und der täglich Ablauf ist schon fast immer der gleiche, zwar nicht ganz aber das ist auch gut so, sonst wird es eh langweilig, was ich zwar stark bezweifle in Madrid. *gg* Mein Kühlschrank fühlt sich auch schön langsam, aber nur mit so Tiefkühlsachen, habe Angst das irgendwas eingeht. Dabei frag ich mich immer beim Durchschauen vom Ablaufdatum, wie lange sich gewisse Produkte halten. Bei dehnen es draufsteht ist es ja klar. Aber was ist mit Paprika, Tomaten, Zitronen?? Hab echt keinen Plan.

Behördlich muss mir noch eine Aufenthaltsgenehmigung holen, welches alle tun müssen die sich in einem anderen Land der EU länger als 3 Monate aufhalten, sonst gibt es ein Bussgeld. ;-) Also hab ich noch 2 Monate Zeit, ich glaub das ist zum schaffen. Wenn nicht, OK, dann zahl ich wenn sie mich erwischen, und das unwahrscheinlich in einer 6 Millionen Metropole.
Keine Angst an alle ich werd dies noch heuer erledigen.