Jan 19 2010

ADSL Internet Spanien

Juhu Internet!
Nun nach fast zweieinhalb Monaten hab ich Internet. Und eines mit einem maximum von 10 Mbit/s und kostet in etwa 43€ pro Monat. Dazu brauchte ich erstmals einen Bankkonto wo die Spanier ihr Geld abbuchen konnten. Nun dies habe ich letzte Woche abgeschlossen und ich meldete am Freitag via Internet bei der Telefonica, sowas wie Telekom Austria, mein Internet an. Ist auch der einfachste Weg sein Internet über Telefonica realisieren zu lassen, da sie das Leitungsnetz über haben und keine entkopelungen stadtfinden müsssen. Am folgenden Montag sprich gestern bekam ich einen Anruf mit einem Mitarbeiter der Telefonica. Mit diesem machte ich mir einen Termin für das Installieren der Leitung aus, welchen ich heute hatte. Nach langem Warten (Wegen des eröffnen des Bankkonto), wie auch nicht anders üblich in Spanien bekam ich schlussendlich mein ADSL Internet. Und es funktioniert!! SOOOOO COOOOL!! Wie man sich über ein schnelles Internet freuen kann, ist schon Überwältigend!

Für jene die einen kurzfristigen Aufenthalt in Spanien planen, ist die beste Lösung ein Mobiles Internet sowie ich es auch hatte. Nachzulesen ist dies hier.


Nov 16 2009

Internet auf MacBook in Spanien

Es gibt sehr viele Möglichkeiten ins Internet zu gehen, am einfachsten ist es mit dem MacBook über ein WLan , aber da die meisten Gesichert sind könnte das Suchen eventuell unendlich dauern , wobei dazuzusagen ist, das es in Madrid nicht empfehlenswert ist mit dem Laptop herumzulaufen, noch dazu weil es eine ziemliche blöde Idee ist. Es gibt freie WLans auf den Öffentlichen Plätzen und McDonalds hat auch WLa. Doch teilweiße muss man für die Nützung zahlen. Für alle die es so notwendig haben OK. Für mich sind 9€ in der Stunde zu viel.
Billiger ist auch nicht Gratis.

Weiteres sollte man sich eine ADSL Leitung in die Wohnung legen (Bagger anfahren lassen, Straße aufreisen, und fettes Kabel in die Wohnung legen) lassen, falls man einen längeren Aufenthalt in Madrid oder in Spanien plant. Aber bis zu dieser Installation dauert es auch ein wenig. Jedoch leider ist dies am effektivsten. Wie das ganze funktioniert weiß ich zwar selber noch nicht so genau, aber das werd ich mit meinen Arbeitskollegen welche perfekt Spanisch können schon herrausfinden. Hier findet weiter Infos bezüglich eines ADSL Anchluss in Spanien.

Für kurzzeitige oder längerfristige Aufenthalte ist auch als Übergangslösung Internet mit USB Stick geeignet. Die Installation ist etwas umständlich und nicht gerade einfach zu handhaben wenn man Anfänger ist, aber nach ein paar Spielereien funktioniert es. Am besten man schaut in einen  ”El Corte Ingless” das ist ein Geschäft für alles und überall in Spanien zu finden. Dort geht man zu Vodafone wo USB Stick um € 50 und Sim Karte mit einem ein Monats Tarif Flatrate für nochmals € 50 erhältlich ist, teils auch in Englisch möglich, und nicht vergessen das der Verkäufer die SIM Karte auch aktiviert.
Ich musste nach dem 3 Tag wo ich das Internet besitze gleich nochmal in den ”El Corte Ingless” weil mein Internet nicht funktionierte. Der Verkäufer war sehr zuhilfekommend und meinte sofort ich soll meinen Laptop mitnehmen und wir sehen uns das Problem gemeinsam an. Gesagt getan, mit dem Verkäufer das Problem erroiert, was mich dabei wunderte ich  konnte sogar Englisch mit ihm reden “Sind ja nicht als große Englsischsprecher bekannt”. Perfekt, nach einer ausfürhlichen Suche ergab sich der Fehler, es lag an der Standardsoftware von Vodafone, nachher installierten wir eine Alternativsoftware und es funktionierte.  Aber ein wenig komisch da die Software vorher einwandfrei lief. Egal, immerhin besser mit ein paar Problemen als gar nicht so wie bei Movistar (Telefonica) einen anderen Anbieter von Mobilem Internet, surfen.

Dies ist sicher ein guter Weg um mit dem MacBook ins Internet zu kommen. Und die Verbindungsgeschwindigkeit ist auch nicht die Schlechterste bei bis zu 2Mbit/s.


Nov 13 2009

Suche nach dem Internet

Eines meiner Lieblingsbeschäftigungen, und die beste Erfindung, meiner Einschätzung nach, ist das Internet für mich. In Österreich ist es auch durch die sprachliche Barriere für mich einfach an das Internet zu kommen aber nicht so in Spanien. Anfangs hatte ich keines, keines ist auch ein wenig untertrieben. In der Firma konnte ich surfen, aber da ich ja in der Firma bin um zu arbeiten, obwohl man das auch ausnützen kann, sagt mir dieser Zugang nicht  zu. Ab und an schaut man halt doch nach, oder man ist beruflich gezwungen ins Internet zu gehen.
Aber für mich reicht da ein Arbeitstag nicht aus um alles zu erledigen was ich im Internet mache.
Wie zum Beispiel email-Schreiben, Bloggen, twittern, YouTube streamen, ORF-Streamen, googlen, Wikipedia Durstöbern, Facebook unsichermachen,  und und und….
Da fallen mir unzählige Dinge ein welche ich im Internet machen könnte.
Anfangs hatte ich mit hohen kosten in meinem Hotel auch Internet.  Für welches ich aber €9/h für das Wlan bezahlen sollte. Darüberhinaus ging das ganze sehr kompliziert wobei man eine Software dafür installieren sollte. Hierbei wusste ich jedoch nicht ob diese auch auf einem MacBook läuft. So beschloss ich nur ein wenig auf der Dokingstation vom Hotel zu surfen, bei welchen man bereits mit ein paar wenige Eurostücken ins Internet gelangte. Das bei einem Preis pro Stunde von €6.-. Ist so gesehen noch akzeptabel. Aber immer noch teuer.

Jetzt stellt sich mit dir Frage, Internet für meine Wohnung. Was ist da am besten für mich? Natürlich eine Breitbandverbindung. Eh klar am besten 16MBit so wie es auch in Spanien für ungefähr 50 Euro erhältlich ist.
Bis zu dieser Installation kann es sicher ein Monat oder länger dauern, wenn ich bedenke das es damals bei der ADSL Verbindung bei mir in Österreich sicher 2 Wochen gedauert hat bis ich ins Internet gehen konnte.

Als zwischenlössung surfe ich nun mit einem USB Stick und Sim Karte von Vodafone, dieses kostet mich einmal 50€ für die Simkarte mit umlimitierten Downlaod für ein Monat und nochmals €50 für den USB Stick. Das monatliche guthaben kann ich mir jederzeit nach ablaufen von einem Monat dazukaufen, dies ist überhaupt kein Problem sollte der Anschluss vom ADSL Internet länger dauern. Zum kauf dieser Karte und USB Stick empfähle ich, weil es bei mir sehr umständlich war, sprachlich bedingt, zum El Corte Ingeless zu gehen. Ist so ein Art Kaufhof oder Mazys wie in Deutschland oder Amerika. Naja in diesem sind die Verkäufer /(innen) sehr angenehm und freundlich. Und hilfsbereit auch wenn man ihre Sprache nicht so gut beherrscht.

Vor diesem wollte ich mir dieses Internet bei 2 verschiedenen Vodafone Läden kaufen, welche aber dieses nicht im Sortiment oder nicht Lagernd hatten. Tztz,..

Doch nun kann ich umlimitiert im Internet sein, wenn auch nun nur für ein Monat. :-)


Okt 27 2009

Ich packe meine 7 Sachen

Voll im Packen oder die Vorbereitungen zum Packen. Dabei ist mir am Wichtigsten meine Elektronik Artikel, Kleidung und Bücher/Zeitschriften sowie Persönliche Gegenstände.
Für die Elektronik Artikel, ich hab ja 2 Laptops und eine Digitale Spiegelreflexkamera, diese werde ich über Handgepäck mit dem Flugzeug transportieren, was das sicherste ist. Das Handgepäck  darf maximal 55x40x20cm betragen, und darf auch das Gewicht mit 8 kg nicht überschreiten so ist dies bei der Lufthansa mit welcher ich auch fliege der Fall.

Woher bekommt man einen Koffer mit diesen Abmassen? Eine Einfache Reisetasche wäre das einfachste, aber dort passt meine Elektronik nicht hinein. Naja nach weiteren Suchen und so weiter fand ich einen Koffer welcher nach Aussagen meiner Mum mir gehört und die optimalen Abmasse aufwies. Dort passen meine Gegenstände hinein und somit muss ich mir keinen weiteren Koffer mehr kaufen, welcher auch wieder mindestens €150 kostet.


Okt 17 2009

Macbook Pro Applications

3 Coole Anwendungen fürs MacBook:

Smackbook:

Liquid Mac:

Ispazz:

Bei den Videos auf Youtube findet ihr auch die Links zum Download diese tollen Programme, mein persönlicher Favorit ist Ispazz!


Okt 10 2009

Nachtrag

So ein kleiner Nachtrag zu dieser Woche, weil der Server aus unerklärlichen Gründen abgestürzt ist und ich einen Umzug deswegen machen musste. Es hat sich sehr viel bezüglich Spanien getan und vieles wurde abgeklärt aber lest selbst weiter,.. Bevor ich zu viel verrate.

Dienstag:
Am Dienstag konnte ich sehr viel für Spanien abklären und einige Vorbereitungen erledigen, da ich Urlaub hatte. Meine neuen Reisepass und einen Personalausweis hab ich beantragt, Personalausweis benötige ich deswegen weil man in Spanien überall auch beim Ticket kaufen und dergleichen einen Ausweis vorlegen muss, das ging dann auf der BH in einem. Und da mein Reisepass nächstes Jahr sowieso ablief, passte dies sehr gut.
Den Reisepass bekam ich schon am Freitag mittels Rsb Brief, auf den Personalausweis muss ich noch ein wenig warten. Mich würde interessieren wie ein Personalausweis aussieht. Bei der BH fragte ich auch noch gleich nach ob ich mich noch irgendwo abmelden müsste bezüglich Madrid, auf dies konnten sie mir nicht wirklich eine ordentliche Antwort geben, aber er meinte ich soll bei meiner Gemeinde nachfragen, und ich sollt mal bei der Krankenkasse anfragen ob mein Versicherungsschutz in Spanien ausreichend ist.
Da zum Glück mein Wohnsitz in Österreich erhalten bleibt, muss ich mich nur in Spanien bei der Österreichischen Botschaft anmelden, in Österreich bei der Gemeinde muss ich nur bescheid geben wenn eine Wahl bevor steht, dann senden sie mir eine Wahlkarte oder so, oder nein, ich kann eine Briefwahl machen. Genau so ist es. Abe in den nächsten Jahr steht eh nicht wirklich eine Wahl an. Ausser den Bundespräsidenten oder so.
Bei Der OÖGKK habe ich auch noch angerufen bezüglich dem Versicherungsschutz in Spanien, die redete sehr lang mit mir ohne das sie auf einen Punkt gekommen ist, na ja schlussendlich ist es so das ich in Österreich angemeldet bin und in Spanien arbeite, darum bleibt die Versicherung in Österreich erhalten und die Krankenkasse hat ein Abkommen mit der Spanischen Krankenkasse durch die EU, dadurch kann ich die gleichen Sozialleistungen in Spanien in Anspruch nehmen.
Was war dann noch so alles am Dienstag, ja ich habe endlich mein MacBook bekommen mit welchem ich auch den aktuellen Artikel schreibe, ist echt praktisch so ein Laptop. Im Bett liegen Musik hören Internet surfen und gemütlich einen Blog-Eintrag schreiben, ist lässig.

Ich bin soweit gut Vorbereitet für Spanien und lieg optimal im Zeitplan, es sind nur mehr 20 Tage.

Mittwoch und Donnerstag:
Es waren 2 meiner zukünftigen Arbeitskollegen von Spanien in Österreich zur Einschulung. Leider nur von 1 Uhr bis 4 Uhr aber ich durfte sie trotzdem kennenlernen, und zeigte ihnen die Firma. Dabei redeten wir Spanisch und Englisch optimal für mein Spanisch damit ich mich selber in meinen Kenntnissen testen könnte. Dabei redeten sie mehr Spanisch was ich auch gut verstand, und ich redete mit ihnen die meiste Zeit auf Englisch, ging auch relativ gut, oft redeten wir auch Spanisch aber die Fachbegriffe gehen in Englisch einfacher und da sitz auch der Wortschatz.


Okt 4 2009

Artikel

Aus purer Langeweile sowie es heute wiedemal der Fall ist, weil Sonntag ist was sonst, entsteht ein Artikel, aber worüber?
Am Freitagabend war es noch soo klar, bevor ich zu sehr in Tiefgründigere Konversationen über die Welt und ihre Menschen gekommen bin.
So schnell vergisst man eine Idee wenn es ein Spannandes Thema zum reden gibt.

Hmmm….. Also ich bin zeihmlich Planlos. Und der Kopf ist auch leer. Komisch so ein Gefühl, ein Leergefühl. Gibts das?

Egal, ich hab mir ein MacBook Pro bestellt. Am Dienstag oder so wird es geliefert. Bin ich froh wenn ich es habe.  Mein zukünftiges MacBook bei Amazon. Es ist so schön, so geil, ein Wahnsinn, ich muss es habe, oder ich will es schon jetzt haben. Ein Wahnsinn. :) Ich glaube das war die Idee, das ich einen Artikel über mein MacBook schreibe, oder war es doch was anderes, egal. Hauptsache ich hab a MacBook Pro!

Ein Paar Eckdaten:
Apple MacBook Pro MB991D/A 13 Zoll Notebook (Intel Core 2 Duo 2.5GHz, 4GB RAM, 250GB HDD, Nvidia GeForce 9400M, DVD+- DL RW, Mac OS)