Dez 13 2009

Wochenende

So schon fast ist das Wochenende vorbei, und es beginnt eine neue Arbeitswoche, Juchu!!
Ein kleiner Rückblick auf Freitag und Samstag. Hmm,.. Stark wars. *gg* Wie es ja in Spanien so üblich ist, sollte man wenn man eine Diskothek besucht eher später ausgehen. Wollte das Chango in Madrid besuchen, habe für diese Disko eine Empfehlung bekommen, und somit machte ich mich am Freitag auf dem Weg dort hin. Angekommen um 2 Uhr, eine Riesen Schlange am Eingang, welche den Einlass in die Disko um 30min verzögerte, aber egal. Ich nahm dies auf die Last. Wie üblich ist Ausweispflicht in Spanien, gut das ich eine Kopie vom Personalausweis bei mir hatte. Dies stellte sich heraus war ein Fehler, sodass ich 30 min umsonst wartete. Aber egal. Ist ja nicht die einzige Disko. Schade aber um die Mädels die ich in der Schlange kennengelernt hatte.
Im Nachhinein kann man dies auch nicht mehr ändern. *Nachdenklich*
Daraufhin ging ich mit ein paar Einheimischen, welche auch nicht in die Disko kamen, weiter 30min in einen anderen guten Club namens Cats.
Bei dem Club angekommen, eine weiter Schlange. Diese war zum Glück nicht so lang. Das Problem dort war der Eintrittspreis, 36 Euro. Da musste ein spezielle Event gewesen sein. Jedoch ein Wahnsinn welches ich nicht zahlen wollte. Haha.
Es war 3 Uhr in der früh schon fast wieder Nüchtern. Und extrem Weit weg vom Zentrum, im nirgendwo vom Norden Madrids. Gut das eine Bar in der Nähe von der Disko Cats war, wo angemessene Musik für mich spielte. Was man in dieser Stadt alles Erlebt ist schon der Hammer. So viele Sachen an einem Tag, sodass man jeden Tag das erlebte Verarbeiten muss.
Und das Nächste mal wenn ich ins Chango will nehme ich mir den echten Ausweis mit, sonst komm ich wieder überall hin in die Stadt und muss schlussendlich 5 km vom nirgendwo in Madrid heimgehen.

Nach dem Überaus langen und spektakulären Freitag, ich bin erst um 7 Uhr ins Bett. Machte ich mir einen eher gemütlichen Samstag. Folgende Clubs Bars besuchte ich und wurden in Chronologischer Reihenfolge sortiert, alles im Zentrum und nur 5 min zu meiner Wohnung. Die kann ich alle weiterempfehlen. Angefangen habe ich mit dem Spaß um 21 Uhr. Ziemlich früh muss ich eingestehen, aber OK.
Mercado Michel: Internationaler Markt mir verschiedenen Delikatessen und Österreichischen Glühweinstand. Es waren 4-5 Glühwein. Und Frankfurter. *gg*
Cervezeria: Eine typische Tapas Bar im Herzen Huertas. 1 Bier 1 Tapas. *gg*
Ireal: Ein Club ebenfalls in Huertas mit Dance – House Musik, 2 stögig, ab und zu Spanische Musik und man kann Salsa tanzen. Ist so ähnlich wie Disko Fox. Wer das Grand Dame kennt in Wels, der kann sich vorstellen wie der Club aussieht.
Mundo: Zum Abschluss, eine Disko Funk Disko, um 3 Uhr in der früh. Musik ist echt lässig. Jedoch die Menschen die sich dort drinnen aufhalten sehen ziemlich lustig aus, sprich anders Gekleidet.

Ein typischer Abend, wobei ich noch viele Clubs, Bars und Diskos besuchen muss.  Und so wie Samstag mit einem Schnitt von min. 4 Bars ist normal für ein Wochenende. Ich glaub ich bin schon mal auf über 10 gekommen.

(Alle Inhalte ohne Gewähr, und ich kann nicht Garantieren das die Namen im Spanischen richtig geschrieben sind.)


Dez 7 2009

Hard Rock Cafe

Als ich gehört hatte das es auch in Madrid ein Hard Rock Cafe gibt, hab ich mich gleich auf dem Weg dort hin gemacht und in diesem Restaurant einen Cheeseburger zu mir genommen in bedacht das dieser genauso schmeckt wie in Amerika. Ja wir sind in Europa aber vielleicht bekommen die das mit dem Geschmack auch so hin wie die Amerikaner. Gesagt getan ich war dort.

Nach eine halbe Stunde warten auf einen Tisch könnte ich meine Bestellung aufgeben. Und dabei ist eine halbe Stunde wenig, wenn ich bedenke das andere die nach mir gekommen sind noch länger warten mussten. Als erstes bekommt man einen People Caller welcher vibriert wenn man eine halbe Stunde warte. Daraufhin wird man endlich zu seinem Tisch gebracht.
Die Bestellung und das Warte auf das essen nimmt dann auch noch ein lange Zeit in Anspruch, leider hab ich vorher nichts gegessen was empfehlenswert ist wenn man wirklich hungrig ist. Da vergeht die Zeit echt lange!

Aber wenn man das Warten ausgehalten hat und nicht verhungert ist, bekommt man ein Geschmackserlebnis wie in Amerika, die Zubereitung ist die selbe und es schmeckt auch sooo, hmmm lecker, wenn ich davon schreibe bekomm ich gleich wieder Hunger auf einen Burger!!
Preislich ist es auch in Ordnung nicht so übertrieben aber OK, für das was man bekommt. Echt zu empfehlen aber an einem Tag wo nicht so viele hingehen, sprich Vergiss Samstag und Sonntag!


Nov 13 2009

Suche nach dem Internet

Eines meiner Lieblingsbeschäftigungen, und die beste Erfindung, meiner Einschätzung nach, ist das Internet für mich. In Österreich ist es auch durch die sprachliche Barriere für mich einfach an das Internet zu kommen aber nicht so in Spanien. Anfangs hatte ich keines, keines ist auch ein wenig untertrieben. In der Firma konnte ich surfen, aber da ich ja in der Firma bin um zu arbeiten, obwohl man das auch ausnützen kann, sagt mir dieser Zugang nicht  zu. Ab und an schaut man halt doch nach, oder man ist beruflich gezwungen ins Internet zu gehen.
Aber für mich reicht da ein Arbeitstag nicht aus um alles zu erledigen was ich im Internet mache.
Wie zum Beispiel email-Schreiben, Bloggen, twittern, YouTube streamen, ORF-Streamen, googlen, Wikipedia Durstöbern, Facebook unsichermachen,  und und und….
Da fallen mir unzählige Dinge ein welche ich im Internet machen könnte.
Anfangs hatte ich mit hohen kosten in meinem Hotel auch Internet.  Für welches ich aber €9/h für das Wlan bezahlen sollte. Darüberhinaus ging das ganze sehr kompliziert wobei man eine Software dafür installieren sollte. Hierbei wusste ich jedoch nicht ob diese auch auf einem MacBook läuft. So beschloss ich nur ein wenig auf der Dokingstation vom Hotel zu surfen, bei welchen man bereits mit ein paar wenige Eurostücken ins Internet gelangte. Das bei einem Preis pro Stunde von €6.-. Ist so gesehen noch akzeptabel. Aber immer noch teuer.

Jetzt stellt sich mit dir Frage, Internet für meine Wohnung. Was ist da am besten für mich? Natürlich eine Breitbandverbindung. Eh klar am besten 16MBit so wie es auch in Spanien für ungefähr 50 Euro erhältlich ist.
Bis zu dieser Installation kann es sicher ein Monat oder länger dauern, wenn ich bedenke das es damals bei der ADSL Verbindung bei mir in Österreich sicher 2 Wochen gedauert hat bis ich ins Internet gehen konnte.

Als zwischenlössung surfe ich nun mit einem USB Stick und Sim Karte von Vodafone, dieses kostet mich einmal 50€ für die Simkarte mit umlimitierten Downlaod für ein Monat und nochmals €50 für den USB Stick. Das monatliche guthaben kann ich mir jederzeit nach ablaufen von einem Monat dazukaufen, dies ist überhaupt kein Problem sollte der Anschluss vom ADSL Internet länger dauern. Zum kauf dieser Karte und USB Stick empfähle ich, weil es bei mir sehr umständlich war, sprachlich bedingt, zum El Corte Ingeless zu gehen. Ist so ein Art Kaufhof oder Mazys wie in Deutschland oder Amerika. Naja in diesem sind die Verkäufer /(innen) sehr angenehm und freundlich. Und hilfsbereit auch wenn man ihre Sprache nicht so gut beherrscht.

Vor diesem wollte ich mir dieses Internet bei 2 verschiedenen Vodafone Läden kaufen, welche aber dieses nicht im Sortiment oder nicht Lagernd hatten. Tztz,..

Doch nun kann ich umlimitiert im Internet sein, wenn auch nun nur für ein Monat. :-)


Nov 6 2009

Wohnungsuche in Madird

Erste Woche und schon eine Wohnung gefunden, das hätte ich mir ehrlich gesagt nicht gedacht.
Ich habe mir die Wohnungen im Internet Vorausgesucht welche mir gefallen und welche nicht, das geht sehr gut über die Seite http://www.idealista.com/ diese Seite ist sehr gut zum Suchen von Wohnungen in Madrid und man kann die Sprache auf Deutsche einstellen, wobei dazu gesagt werden muss wenn man die Sprache auf deutsch umstellt ist der Spanische text von den Anzeigen nicht mehr vorhanden wobei in diesem Text wichtige Details der Wohnungen stehen. So konnte ich diese Woche eine Vorauswahl von über 10 Wohnungen machen. Dies kontaktierte mein Arbeitskollege der Spanisch spricht, muss sagen mit meinem Spanisch wäre ich schnell bei der Suche angestanden. Mein Arbeitskollege kontaktierte darauf die Vermieter und wir machten uns Termine aus. 5 Wohnungen sah ich mir an wobei mir schon die 3te am ersten Tag der Suche gefiel, aber ich suchte noch einen weiteren Tag nach Wohnungen und beim besichtigen an diesem Tag war die erste Wohnung gleich einen Volltreffer was sehr schnell ging muss ich sagen, ich glaub das liegt daran das ich allen Schrott von Wohnung schon vorher aussortierte.
Meine Ansprüche an eine Wohnung waren sehr gering aber es ging:

> Zentrale liege (Metro, Zug)
> Möbliert
> Ruhig
> mit Klimaanlage (für den Sommer)
> und ich sollte jemanden unterbringen

Nun ich hab ich das alles im Zentrum 1 min von der Metrostation gefunden, Klimatisiert und hat mit 68m² genügend Platz um mehrere Personen die mich Besuchen wollen unterbringen zu können. Vor allem mitten wirklich mitten im Zentrum, der Schlafbereich liegt Richtung Innenhof was ruhig Nächte versprechen sollt, naja mal abwarten, das kommt alles auf.

Am Dienstag unterschreiben wir den Vertrag und ich kann nächste Woche schon einziehen, ablöse muss ich am Dienstag auch noch zahlen welches ich aber nach Rückgabe der Wohnung wieder zurückbekomme. Solange keiner Abspringt aber das glaub ich nicht. Freu mich schon auf mein erstes Eigenes Zuhause wo nur ich wohne.

Fotos von der Wohnung folgen wenn ich eingezogen bin, da könnt ihr dann mehr sehen.

Auf Facebook befinden sich die ersten Fotos von Spanien.


Nov 4 2009

ersten Schritte, erste Erfahrungen,…

Ich leb mich ein in Spanien, es ist nicht so einfach weil ich im Hotel wohne aber es geht. Und das Hotel ist sehr schön echt ein Wahnsinn, dieses hat sogar deutsche Fernsehsender, das ist echt super, so bekommt man auch ein paar Informationen über die Heimat, auch wenn es Internet und der gleichen gibt. Mit der Wohnungssuche beginne ich auch schon, dabei Unterstützen mich meine Arbeitskollegen da mein Spanisch doch noch nicht so gut ist wie ich mir gedacht habe, aber ich kann mich verständigen und kann essen bestellen, also wenn ich auf mich alleine gestellt wäre könnt ich Überleben.

Die ersten Eindrücke sind ein Wahnsinn, eigenartig. Alles anders und so,… Schön neues kennenzulernen.

In der früh ist der Verkehr ein Wahnsinn, alles voll, kein durchkommen durch die Stadt, zu meinem Glück fahr ich mit dem Zug zur Arbeit das dauert in etwa 20 Minuten dabei bekommt man einen guten Blick auf die Stadt und die Autobahn welche noch voller sind, gut das ich nicht mit mein Auto nach Spanien gefahren bin. Auf dem Weg zur Arbeit, sprich im Zentrum, laufen Lauter Menschen hin und her, dabei denkt man sich das alle keine Plan haben wo sie hinlaufen, aber ich glaub das ist nicht der Fall. Man kann sagen genauso wie auf den Strassen geht es in der früh am Bürgersteig zu.

Zu dem was in der früh ist, ich glaub das ist ab halb 8, vorher hab ich noch nie die Stadt gesehen.


Okt 14 2009

Ein kleiner Vorgeschmack zur Wohnungssuche in Madrid

Eine optimale Seite zur Wohnungssuche in Madrid oder allgemein in Spanien ist www.enalquiler.com, en alquiler heisst auf Deutsch soviel wie Miete. Zu den Viertel, weil ja Madrid extrem groß ist und ich auch in die Arbeit kommen muss, sind die optimalen für mich jenen welche neben dem Hauptbahnhof Atocha liegen.

Weil von diesem bnötigt man mit dem Zug zirka 20 Minuten in die Arbeit nach Leganes. Leganes ist ein kleiner Stadtteil außerhalb von Madrid. Zu den möglichen Viertel welche wäre Retiro, Centro und Arganzuela diese liegen direkt neben dem Zentrum was optimal für mich ist, da ich schnell überall sein kann, und genügend Beschäftigungsmöglichkeiten dort dann habe. *gg*

Zu den Preise in dieser Gegend: Diese liegen zwischen 12 €/m2 und max. 20€/m2 und höher.
Ist zwar teurer als bei uns aber das wird schon gehen.
Bei der Vorabsuche übers Internet hab ich auch schon ein Paar schöne Wohnungen gesehen welche ich mir dann in Madrid in Ruhe ansehen werde, vielleicht ist da schon was passendes für mich dabei.
Da die Wohnung möbliert für mich sein muss, ist es nicht so einfach eine passende Wohnung zu finden. Aber das kann man jetzt über das Internet noch nicht genau sagen was für mich passt. Dafür kann ich mir schon mal ein gutes Bild machen was mich erwartet. Gut das es das Internet gibt, ein Hoch auf das Netz. ;-)