Apr 17 2010

Eyjafjalla

Wir kommen nicht rum um den Vulkan, es ist ein großes Naturereignis der Vulkan der die Asche durch die günstigen Windverhältnisse nach Europa bringt und die Flugzeuge am Boden zwingt. Am schwersten ist dabei der Flugverkehr betroffen. Die nationalen Flugüberwacher sperren dafür nach und nach die Flughäfen, und dies bereits in Spanien. Um 20 Uhr wurden 7 Flughafen im Norden von Spanien geschlossen und der Flugraum gesperrt. Das zeigt nun wieder wie Abhängig wir von der Natur sind, und eigentlich nichts ausrichten können.

Betrachten wir es einmal von der positiven Seite wenn diese Phänomen noch länger andauert, Zugfahren wird wieder interessanter und die Infrastruktur könnte dafür aufgestockt werden. Sodass wir zukünftig nur mehr am Land unterwegs sein werden. Jedoch das ist nur eine Hypothese. Langzeitig könnte das den CO2 Ausstoß minimieren und wir könnten Ökologischer Reisen. Die ÖBB wird es freuen, nicht zu unrecht haben sie einen Ausschlagkräftigen Werbespot. “Man fährt wieder Bahn”. Das trifft genau jetzt richtig den Punkt. ;-)

Die Menschheit muss sich umstellen und mit der Natur Leben und nicht die Natur mit uns. Dazu gehört mehr Flexibilität in unserem Leben. Schwer vorstellbar das der Vulkan für Wochen oder sogar für Jahre seine Asche ausspuckt und damit langfristig das Klima ändert. Wie lange das Schauspiel noch andauert ist fraglich, eins ist gewiss, wird es länger andauert, gibt es eine Abkühlung der Erde, ein kontra des Global Warming und die folgen. Wir können auf alle mal gespannt sein.

Interssante Vulkanlinks !

Aktuelle Satellitenbilder:
http://oiswww.eumetsat.org/IPPS/html/MSG/RGB/DUST/WESTERNEUROPE/index.htm

Vulkan Life: Webcam von Eyjafjalla, leider ist der Server dauernd überlastet.
http://www.vodafone.is/eldgos/en

Aktueller Flugstatus:
http://www.flightradar24.com/?lat=54d77&lng=12d61&zoom=4
http://www.radarvirtuel.com/